Ford Eifel Cabrio – Baujahr 1936

Zwischen den Jahren 1935 und 1939 wurde in Deutschland der Ford Eifel hergestellt. Genau wie das Modell Y, also der Ford Köln, war auch dieses Modell eine deutsch-britische Koproduktion. Mit einem kleinen, aber feinen Unterschied: Die Karosserie vom Typ C (so heißt der Ford Eifel eigentlich) sollte komplett in Deutschland entstehen. So wurde überliefert, dass nur die ersten 186 Exemplare noch aus England kamen um hier schnellstmöglich mit dem Modell auf den Markt zu kommen. In den folgenden 6 Jahren (bis zum Beginn des 2. Weltkrieges) lieferte Ford 60.000 Ford Eifel aus. Den 2-Türer gab es als Limousine, als Cabrio-Limousine und als Cabrio. Später kam noch ein Stadtlieferwagen hinzu.

Eines haben alle Modelle gemeinsam: Den Motor! 1.2 Liter Hubraum, 34 PS! Damals sprach man von “einer Literleistung die normalerweise nur bei Sportmotoren… …erreicht wird!”. Ansonsten gibt es beim Ford Eifel noch ein paar Besonderheiten. Die Rohkarosserien kamen von externen Firmen. Die Limousinen z.B. von Ambi-Budd aus Berlin, die Cabriolets von Drauz oder Deutsch. Da gibt es dann kleine aber feine Unterschiede. Das Deutsch Cabrio hat “hinten angeschlagene Türen”, die Cabrios von Drauz hat Türen die vorne angeschlagen wurden. Sprich das Cabrio vom Ford Eifel gibt es offiziell mit oder ohne Selbstmörder-Türen. Interessant: Das hier gezeigte Cabrio kommt weder von Deutsch noch von Drauz, es ist von Gläser! Dann gab es ja noch den zweisitzigen Roadster, die Karosserie kam Anfang von Stoewer, ab Mai 1936 von Hebmüller und ab dem Jahre 1938 übernahm dann auch dort Deutsch die Fertigung. Ein zweisitziger Roadster war von Anfang an geplant, denn diese Modelle waren damals in den 30er Jahren sehr beliebt.

Im Jahre 1937 bekam der Eifel ein kleines Facelift und rückte so etwas näher an den großen Bruder, den Ford V8. Neben der hübschen Zweifarben-Lackierung bekam der Eifel dann auch eine spitz zulaufende Kühlermaske. 3.800 Reichsmark kostet damals so ein Ford Eifel Cabrio, mit einem Verbrauch von ca. 8 Litern auf 100 km konnte man durchs Land fahren und über Land eine Reisegeschwindigkeit von 100 km/h halten – auch in der Eifel!

 

Share on Facebook

You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0 feed.

XHTML: You can use these tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>


− neun = 0